Das Kinder- und Jugendtelefon (KJT)

Die "Nummer gegen Kummer"

 

Das Kinder- und Jugendtelefon (KJT) ist ein kostenloses Gesprächsangebot an Kinder und Jugendliche aller Altersstufen. Es ist leicht erreichbar und garantiert den anrufenden Kindern und Jugendlichen absolute Anonymität. Wenn Kinder und Jugendliche beim KJT einen Ansprechpartner suchen, finden sie Anregung und Unterstützung, um Situationen und Probleme sowie Entwicklungsaufgaben zu reflektieren und zu bewältigen. Das Kinder- und Jugendtelefon BONN gibt es schon seit rund 37 Jahren. Damit zählt es zu den langjährigsten Projekten unseres Ortsverbandes. Unser KJT ist Mitglied in „Nummer gegen Kummer“, dem Dachverband des bundesweiten Netzwerkes Kinder- und Jugendtelefon. Die ehrenamtlich tätigen BeraterInnen sind immer montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr unter der Rufnummer 0800 – 111 0 333 bzw. 116 111 zu erreichen. Die Hauptaufgabe unserer BeraterInnen ist es zuzuhören. Alleine dieses „offene Ohr“ und die Zeit, die sie sich nehmen, wirken bereits sehr entlastend. Im Laufe des Gesprächs versuchen sie – im Sinne der „Hilfe zur Selbsthilfe“ Unterstützung zu geben. Die Kinder und Jugendlichen werden ermutigt und angeregt, aktiv an ihrer schwierigen Situation mitzuarbeiten. Sie sollen so das Vertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten zurückgewinnen und mit den Beratern gemeinsame Lösungsstrategien entwickeln. Auf die verschiedenen Themenbereiche sind die Berater und Beraterinnen im Rahmen einer Ausbildung intensiv vorbereitet worden. In regelmäßigen Supervisionen wird das Team begleitet und durch spezielle Fortbildungen wird seine Kompetenz fortwährend erhöht.

Warum rufen Kinder und Jugendliche bei uns an? Die Gründe dafür sind vielfältig. Die häufigsten Anliegen kommen aus den Themenbereichen „Sexualität“, „Psychische Probleme und Gesundheit“, „Schule und Ausbildung“, „Partnerschaft und Liebe“. „Probleme in der Familie“ sowie „Gewalt“ sind ebenfalls häufig der Grund für einen Anruf.

Das Kinder- und Jugendtelefon bietet ein wertvolles telefonisches Beratungsangebot für Kinder und Jugendliche. Es lebt von dem hohen Engagement seiner ehrenamtlichen BeraterInnen. Nachdem es einige Jahre keine Ausbildungsgruppe für BeraterInnen gegeben hatte und zudem einige Ehrenamtliche ihre Tätigkeit beendeten, wurden die Weichen für den Start einer neuen KJT-Ausbildung gestellt. Gefördert durch die Stiftung „Kinderschutz in Bonn“ wurden 2017-2018 rund 16 neue BeraterInnen für die Arbeit im KJT ausgebildet. Zudem erhielt das Team mit Regina Kirchner-Bierschenk wieder eine Projektleitung, und es wurde eine neue Supervisorin gefunden, die die ehrenamtlichen Kräfte in diesem Projekt seit Herbst 2016 begleitet. Unser Ortsverband freut sich auf den Teamzuwachs, der dieses wichtige und von den Kindern und Jugendlichen nach wie vor gefragte Angebot in bewährter Form auch weiterhin bereitstellen wird. Perspektivisch ist es unser Ziel, weitere BeraterInnen für die bislang von einem Teammitglied geleistete E-Mail-Beratung zu gewinnen. Auch wäre es wünschenswert den Ansatz „Jugendliche beraten Jugendliche“ zu etablieren.

Bei Interesse an einer ehrenamtlichen Mitarbeit wenden Sie sich bitte an die Projektleiterin Regina Kirchner-Bierschenk.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

KJT-Team

Regina Kirchner-Bierschenk:   
Projektleitung / Dipl.-Psychologin
kjt@kinderschutzbund-bonn.de

Rund 20 ehrenamtliche Berater*innen


Search